© 2015-2019 by Nitya Bal Vikas Deutschland e. V.

  • Twitter Social Icon
  • Facebook App Icon
  • YouTube App Icon

Mitgliederversammlung fällt richtungsweisende Beschlüsse

July 10, 2016

 

 

Gut zwei Monate nach dem einschneidenden Beschluss unseres Vorstandes, die Kooperation mit der Nitya Bal Vikas Society in Neu-Delhi zumindest vorübergehend einzustellen, hat unser Verein im Rahmen seiner diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung richtungsweisende Entscheidungen für die Zukunft getroffen. Konkret geht es weiterhin darum, eine oder mehrere indische Partnerorganisationen zu finden, die geeignet sind, mit uns zusammen die geplanten Projekte in die Tat umzusetzen.

 

Unsere Mitarbeiter stellten den anwesenden Mitgliedern potenzielle Partnerorganisationen vor, mit denen sie nach jetzigem Stand während einer Indienreise im September und Oktober 2016 in Gespräche über eine Zusammenarbeit einsteigen möchten. Die Organisationen befinden sich nicht nur in der Hauptstadtregion Delhi, sondern auch in den Bundesstaaten Chhattisgarh, Rajasthan, Jharkhand und Bihar befinden. Diese vier Bundesstaaten sind im Vergleich zu anderen Teilen des Subkontinents besonders wenig entwickelt – weshalb Maßnahmen im Bildungsbereich hier dringend erforderlich sind. Bihar etwa hat die niedrigste Alphabetisierungsquote aller Bundesstaaten; Rajasthan und Jharkhand liegen in diesem Ranking auf dem dritt- und viertletzten Platz. Beim Human Development Index (HDI)*, der ein wichtiges Merkmal ist, um festzustellen, wie weit eine Region entwickelt ist, liegen Chhattisgarh, Bihar, Jharkhand und Rajasthan auf den Plätzen 23, 21, 19 und 17 im innerindischen Ranking. Der HDI von Schlusslicht Chhattisgarh lag 2008 bei 0,358 – selbst der HDI von Eritrea war 2015 besser.

Und was den Anteil der Menschen unterhalb der Armutsgrenze angeht, liegen Bihar, Chhattisgarh und Jharkhand mit einer Summe von bis zu 40% auch am Ende des indischen Tableaus.

 

Genau diese schwierige Ausgangslage soll Ansporn sein für uns, mit sinnvollen Bildungs- und Teilhabeprojekten die Situation der Bevölkerung vor Ort entscheidend zu verbessern. Deshalb fällten die Mitglieder einen enorm wichtigen Beschluss, als sie dem Vorstand die Erlaubnis erteilten, verbindliche Gespräche mit den verschiedenen potenziellen Partnerorganisationen zu führen. Inhalt der Gespräche wird eine genaue inhaltliche Ausgestaltung der Projekte sein, wobei natürlich auf die Bedürfnisse vor Ort und die Vorstellungen der Partner umfangreich eingegangen werden soll. Die Mitglieder stellten dem Vorstand für diese Verhandlungen ein angemessenes und ausreichendes Budget an finanziellen Mitteln zur Verfügung.

 

Mit der nötigen Beschlussfassung im Rücken kann der Vorstand nun die Vorbereitung der Indienreise angehen, an deren Ende eine erfolgsversprechende Partnerschaft für die Zukunft mit einem neuen indischen Partner stehen soll.

 

 

 

*Der Human Development Index misst den Entwicklungsstand eines Landes anhand der Lebenserwartung, des Bildungsstandes der Bevölkerung und des Pro-Kopf-Einkommens.

Please reload

December 5, 2018