© 2015-2019 by Nitya Bal Vikas Deutschland e. V.

  • Twitter Social Icon
  • Facebook App Icon
  • YouTube App Icon

Unser Beitrag zur Transparenz

Verantwortung für das Gemeinwohl

Einheitliche Veröffentlichungspflichten für gemeinnützige Organisationen gibt es in Deutschland nicht. Wer für das Gemeinwohl tätig wird, sollte der Gemeinschaft dennoch sagen welche Ziele die Organisation genau anstrebt, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind.
 

Zehn Punkte für die Öffentlichkeit

Auf Initiative von Transparency Deutschland e. V. haben zahlreiche  Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zehn grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Dazu zählen unter anderem die Satzung, die Namen der wesentlichen Entscheidungsträger sowie Angaben über Mittelherkunft, Mittelverwendung und Personalstruktur.

 

 

 

Wir haben uns zu dieser Transparenz verpflichtet.

1.Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr unserer Organisation

 

Anschrift und Sitz:

Nitya Bal Vikas Deutschland e. V.

Am Südhang 8

84076 Pfeffenhausen

 

Gründungsjahr: 2015

 

2. Satzung und Vision

 

Die Satzung können Sie hier abrufen.

 

Nitya Bal Vikas Deutschland e. V. hat das Ziel, durch Bildungs- und Teilhabeprojekte vor allem Menschen am Rande der indischen

Gesellschaft zu helfen und zu unterstützen. Unsere konkreten, geplanten Projekte finden Sie hier.

 

3. Datum des jüngsten Bescheides des Finanzamtes über die Anerkennung als gemeinnützige Körperschaft

 

Das Finanzamt Landshut stellte zuletzt am 18.02.2016 einen Bescheid nach § 60a Abs. 1 AO über die gesonderte Feststellung der Einhaltung der satzungsmäßigen Voraussetzungen nach den §§ 51, 59, 60 und 61 AO aus. Die Satzung der Körperschaft erfüllt gem. Bescheid die o. g. Voraussetzungen.

 

4. Angaben zum Vorstand

 

Der Vorstand besteht aus zwei Vorsitzenden. Beide sind einzeln vertretungsberechtigt.

 

1. Vorsitzender: Martin Haus

2. Vorsitzender: Benjamin Scholz

 

5. Bericht über Tätigkeiten

 

Einen ausführlichen Tätigkeitsbericht für das Jahr 2015 finden Sie hier, den für das Jahr 2016 hier, den für das Jahr 2017 hier und den für das Jahr 2018 hier. Aktuelle Tätigkeiten und Aktionen können Sie zudem unserem Blog entnehmen.

 

6. Personalstruktur

 

Nitya Bal Vikas Deutschland e. V. wird von den beiden Vorsitzenden Martin Haus und Benjamin Scholz ehrenamtlich operativ geleitet. Der Verein verfügt über kein zusätzliches Personal.

 

7. Mittelherkunft

 

Die Mittelherkunft können Sie unserem Jahresbericht Einnahmen/Ausgaben für das Jahr 2015,dem Jahresbericht Einnahmen/Ausgaben für das Jahr 2016Jahresbericht Einnahmen/Ausgaben für das Jahr 2017 und dem Jahresbericht Einnahmen/Ausgaben für das Jahr 2018 entnehmen.

 

8. Mittelverwendung

 

Sämtliche Einnahmen abzüglich der Ausgaben laut dem Jahresbericht Einnahmen/Ausgaben für das Jahr 2015 flossen in die Rücklagenbildung des Vereins. Sämtliche Rücklagen sind nicht projektgebunden. Die Einnahmen abzüglich der Ausgaben im Jahr 2016 sind den Rücklagen des Vereins zugeflossen. Hintergrund ist, dass wir zunächst genug Mittel ansammeln müssen, um damit nachhaltig die geplanten Projekte unterstützen zu können. Bitte beachten Sie auch, dass wir erst 2015 gegründet wurden. Dieses Vorgehen haben wir mit dem Finanzamt Landshut abgestimmt.

Seit Mitte 2017 fließen unsere Einnahmen regelmäßig in unsere Projekte in Indien. Darüber hinausgehende Einnahmen fließen in die Rücklagenbildung für die zukünftige Projektfinanzierung.

Alle Ausgaben 2015 und deren genaue Verwendung finden Sie hier, für 2016 hier. Die Einnahmen/Ausgaben 2017 finden Sie hier. Die Vermögensübersicht 2017 finden Sie hier, die für 2018 hier.

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit

 

Nitya Bal Vikas Deutschland e. V. ist mit keinen anderen Organisationen/Trägern/Firmen etc. gesellschaftsrechtlich verbunden.

 

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zuwendungen mehr als zehn Prozent unserer Jahreseinnahmen betragen

 

Für das Jahr 2015 hat keine juristische Person Zuwendungen getätigt, die mehr als zehn Prozent unserer Jahreseinnahmen betragen.

Für das Jahr 2016 erhielten wir eine Großspende vom Clemens-August-Gymnasium (Land Niedersachsen) i. H. v. 5.155 Euro. Dabei handelte es sich überwiegend um Erlöse eines Spendenlaufs.

Für das Jahr 2017 erhielten wir eine Förderung durch die Marianne und Emil Lux-Stiftung i. H. v. 2.000 Euro für unser Bildungsprojekt in Bihar.

Im Jahr 2018 erhielten wir wiederum Großspenden des Clemens-August-Gymnasiums Cloppenburg über 6.400 Euro, wobei 5.400 Euro den Erlös eines neuerlichen Spendenlaufs ausmachen.