Suche
  • NBV

Neuer Projektmanager nimmt Arbeit auf

Aktualisiert: Apr 10

Patna/Pfeffenhausen/Berlin – Auch in Krisenzeiten läuft unser Bildungsprojekt in Bihar ohne große Einschränkungen weiter. Das Education Policy Institute of Bihar, der von uns finanzierte und in Zusammenarbeit mit unserer Partnerorganisation Prayatna betriebene Think Tank zum Recht auf Bildung im indischen Bundesstaat Bihar, hat Anfang April einen neuen Projektmanager.

An diesem Montag hat Abhishek Anand seine Arbeit trotz der indienweiten Ausgangssperre im Home-Office aufgenommen. Sobald es die Corona-Lage zulässt, wird er das Büro des EPIB in Bihars Hauptstadt Patna beziehen.


Rakesh Kumar Rajak, der bisherige Projektmanager, war aus persönlichen Gründen auf eigenen Wunsch Ende Februar aus seinem Arbeitsverhältnis mit Prayatna ausgeschieden. Er unterstützt jedoch nach Kräften die Übergabe der Projektleitung auf seinen Nachfolger und wird dem Think Tank auch in Zukunft auf ehrenamtlicher Basis mit seiner Expertise zur Verfügung stehen.


Wie sein Vorgänger Rajak ist auch Anand ein Kind Bihars. Er kommt ursprünglich aus dem West Champaran Distrikt im Nordwesten Bihars, direkt an der Grenze zu Nepal gelegen. Mit Abhishek Anand konnten Prayatna und NBV einen hochqualifizierten Mitarbeiter für unser Projekt gewinnen. Anand hat einen Bachelor in Politikwissenschaften von der Delhi University, einen Master in Ländlicher Entwicklung von der Indira Gandhi National Open University (IGNOU), einen Master in Internationalen Beziehungen von der Jawaharlal Nehru University in Delhi (JNU) und einen Master in Politikwissenschaften von der Annamalai University im Bundesstaat Tamil Nadu. Aktuell steht er kurz davor, seine Promotion am Institut für Südasien-Studien an der JNU abzuschließen.



Zuletzt arbeitete Anand mit der Jharkhand State Livelihood Promotion Society. Er bringt weitreichende Expertise in den Bereichen Forschung und Projektmanagement mit.


Während andere Nichtregierungsorganisationen angesichts der Corona-Krise Stellen abbauen, steht unser Bildungsprojekt auf soliden Füßen. Es zeigt sich: Ein systematischer Ansatz, um tiefgreifende Ursachen von Bildungsungleichheit zu bekämpfen, ist auch und erst recht in Krisenzeiten unverzichtbar.

Nicht weniger wichtig dafür, dass unser Projekt erfolgreich ist, ist die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Projektpartnern vor Ort. Namentlich Prabhat Kumar, Direktor von Prayatna, und Pratik Kumar, Präsident von Prayatna, garantieren vor Ort eine reibungslose Projektdurchführung.

Aus diesem Grund haben wir in dieser Woche die nächste Tranche zur Projektfinanzierung in Höhe von 288.915 Rupien (3.547,15 Euro) an Prayatna überwiesen. Auf Grundlage des Beschlusses der Mitgliederversammlung vom 30.12.2019 werden von diesem Geld die laufenden Kosten des Think Tanks sowie der Pilotfonds bezahlt.


Wir freuen uns, Abhishek Anand als Teil unserer indo-deutschen Familie begrüßen zu dürfen. Gleichzeitig danken wir Rakesh K. Rajak für seinen unermüdlichen Einsatz und das leidenschaftliche Engagement für Bildungsgerechtigkeit seit Juli 2018 und wünschen ihm alles Gute für seine persönliche und berufliche Zukunft!

Wir sind froh, ihn auch in Zukunft an unserer Seite zu wissen.

0 Ansichten

Am Südhang 8, 84076 Pfeffenhausen, Germany

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Twitter Icon
  • Weiß YouTube Icon

©2020 by Nitya Bal Vikas Deutschland e. V..